Berichte-Archiv

Alles was Recht ist...

Wenn der Herbst Einzug hält und mit Nieselregen und Wolken aufwartet (ja, auch sonntags), was macht man da eigentlich am besten? Zuhause das Instrument auspacken und ein bisschen Üben? Ist dann doch vielleicht zu oldschool. Machen wir doch eh andauernd, das wird ja fad.

Die Musikkapelle Mauer hat sich entschieden, diesen Tag der Gemeinschaft zu widmen. In der Ysperklamm wandern und dem Wind trotzen, das kann was. Nach Pöggstall fahren und die Landesausstellung besuchen, das kann noch mehr. Alles was Recht ist....aber die KollegInnen habens genossen. Danke fürs Mitfahren und für die spaßige Zeit!

Frühschoppen Kirtag

Nicht ganz so heiß wie im Vorjahr, stimmts?

Aber dennoch nicht ohne, nach dieser strapaziösen Woche (Soundshake und so, du weißt schon...).

Immerhin, es hat Spaß gemacht. Wie immer eine Freude zu musizieren und Melodien freien Lauf lassen.

 

Einige Bilder hier!

SOUNDSHAKE 2017

DANKE!

Für euren zahlreichen Besuch!

Für eure ungebändigte Motivation!

Für eure ungezähmte Partylust!

 

Love, Peace and D'n'B - wir meinen, es war mehr als nur ein Revival des legendären Woodstock.

 

Hier kommt ihr zu den Fotos!

Hollenstein Ahoi!

 

 

Ob ihrs glaubt oder nicht - aber unserer Jugend hat soeben die spannendste Zeit des Jahres erlebt:

Jungmusikercamp - und alles, was dazu gehört.

Spiel und Spaß, Gemeinschaft und Zusammenhalt -  Musik soll einfach Freude bereiten! Und was da so alles passiert - das seht ihr am besten selbst!

 

Zu den Fotos!

Eva, alles Gute!

Tja, liebe Eva - jetzt hat es auch dich erwischt und du bist in der zweiten Hälfte deines Lebensjahrhunderts angekommen. Dabei wirkst du quicklebendig wie eh und je - und strahlst eine Herzlichkeit aus, die wir wirklich zu schätzen wissen.

Wir sagen Danke für deine engagierte Mitarbeit und wünschen alles erdenklich Gute zum 50. Geburtstag!

 

PS: Deine Feier war wirklich schön. Auch wenn ich selbst nicht dabei sein konnte, so hat mir Herbert doch versichert, dass ausgezeichnetes Essen eure Bäuche füllte und gute, intensive Gespräche für ein wohliges Klima sorgten. Danke!

 

Einige Fotos hier!

Jungmusikerferien!

Sie haben sich wirklich ein Eis verdient, unsere Jungmusiker!

Warum, fragst du?

Ja weil sie nicht nur ihre Ambitionen im Bereich des Leistungsabzeichens verwirklichen konnten, sondern ein darüber hinaus äußerst forderndes Probenjahr erfolgreich abgeschlossen haben!

Die Musikkapelle Mauer wünscht frohe Ferien - wir freuen uns auf euch, unser Jungmusikercamp erwartet bereits eure instrumentalen Höhenflüge!

 

Zu den sommerlichen Eisesserbildern...

Schmankerlfrühschoppen

An Tagen wie diesen, an denen man herzhafte Schmankerl schon von weitem riechen kann, wird man auch nicht lange auf die MusikkollegInnen unserer Musikkapelle warten müssen. Manch einer hat die Kameraden am Schlagzeug deshalb auch extra schnell spielen gehört - wahrscheinlich, um sich die schönsten Leckerbissen vor den anderen sichern zu können. Munkelt man jedenfalls. Wir waren jedenfalls eingeladen, den Gästen des heutigen Schmankerlfestes in Loosdorf ein zünftiges Platzkonzert darzubieten und mit Marschmusik die Loosdorfer Seele aufzurütteln. Was gar nicht so schlecht ist, wie ich finde, immerhin ist Blasmusik ein uralter Teil unserer Kultur und hat sich damit immer einen Platz verdient.

 

Bilder diverser (hübscher, weil menschlicher) Schmankerl hier! ;)

 

 

Endlich - die neue Ausgabe der Musikerzeitung ist da!

mehr lesen

Music s'cool - Konzert

Wenn man einige Worte zum gestrigen music s'cool - Konzert verlieren darf, so möchte man doch eigentlich nur eines sagen: Wow und Hut ab!

Denn was die Jugend da musikalisch abliefert, ist einfach schön! Mit Herz bei der Sache dabei, mit Gefühl die schwierigsten Stellen überwindend - was willst du mehr.

Da kann man sich wirklich mit allen Anwesenden auf die vielen noch anstehenden künstlerischen Schritte unseres Nachwuchses freuen.

 

Fotos findet Ihr hier!

Fronleichnam

Eine Prozession über Berg und Tal, dabei Märsche erklingend, an Imposanz kaum zu übertreffen - das sieht ganz nach einem kirchlichen Hochfest aus. Und tatsächlich, mitten im heuer sehr heißen Juni (immer am Donnerstag nach dem Dreifaltigkeitssonntag) verlangt uns Musikern der Fronleichnamstag allerhand Schweiß ab. Dabei hinterlässt er aber neben seinem durchaus beinahe sportlich-ambitionierten Charakter einen musikalisch sehr schönen, weil anspchruchsvollen Eindruck. Die Musikkapelle Mauer wie immer mitten drin statt nur dabei.

 

Bilder dieser Ausrückung hier!

Tag der Musik 2017

Einmal nur dem Stress entfliehen, einmal nur die schlechten Nachrichten beiseite lassen, einfach einmal bloß die Musik und das Beisammensein in den Vordergrund stellen - unsere lieben Besucher konnten an diesem prächtigen Tag genau dies in die Tat umsetzen. Nebst köstlich Gebackenem, frischen Salaten und jeder Menge Feuerflecken lauschten sie gespannt den Klängen der schwungvoll aufspielenden Egerländer Musikanten aus Waldhausen und unserer legendären Polkapartie - da blieb fürwahr kein Auge trocken. Und Kehle sowieso nicht, bei herrlichem Hugo und kühlem Bier versteht sich das von selbst.

Übrigens: Heidi Speiser durften wir zu 25 Jahre aktiver Mitarbeit in unserem Verein gratulieren - DANKE für deinen unermüdlichen Einsatz und dein herzliches Lachen!

 

Die Bilder hier, stöbert gern mal rein!

Dämmerschoppen Spitz

Spitz und wir - das ist eine Symbiose, die ihresgleichen sucht. Malerisches Ambiente, traumhaftes Wetter, zuvorkommende Organisatoren - da macht das Musizieren so richtig Spaß!

Tauchen Sie ein in die Bilder dieses Dämmerschoppens, die nicht nur von unserer geballten musikalischen Kraft, sondern auch von dem frühsommerlichen Flair, der uns als Kapelle viel Kraft geschenkt hat, Zeugnis ablegen.

Portraits 1.2

Perfekter Tag, perfekte Locations - mehr braucht man nicht, um unsere toll posierenden MusikerInnen abzulichten.

(leider sind dem Bilderschießenden immer noch einige wenige entwischt...aber bald hat er dann alle aufgestöbert ;))

mehr lesen

Portraits 1.1

Nach unseren hübschen Männern kommen natürlich auch unsere bezaubernden Damen vor das Objektiv.

Einige wenige sträuben sich noch, aber spätestens bei unserem nächsten Dämmerschoppen wird auch sie die magische Kraft des Photoapparates treffen....

mehr lesen

Dämmerschoppen Gerolding

Wenn das strahlige Sommerwetter anbricht, springt unser Herz vor Freude. Meines zumindest. Und an diesen Tagen spielt man dann auch doppelt so gut. Finde ich zumindest. So auch am Dämmerschoppen letzten Samstag, der mit vorangegangenem Monsterkonzert und im Zusammenspiel aller drei Musikkapellen der Gemeinde gesellig zu Ende ging.

 

Zu den Bildern dieses fürwahr traumhaften Abends...

Portraits 1.0

Wie ihr sicher bemerkt habt, sind unsere Portraitfotos nicht mehr die neuersten. Um nicht zu sagen, steinalt.

Daher werden in den nächsten Wochen sämtliche MusikerInnen neu abgelichtet :)

Begonnen haben wir heute mit unseren lieben Blechbläsern - ein kleiner Vorgeschmack.....

mehr lesen

Feier der Erstkommunion

Festlicher Einzug, Auszug und hinreißend gespielte Märsche - da werden Frühlingsgefühle wach.

So war man auch entsprechend motiviert, bei der ersten kirchlichen Ausrückung des heurigen Jahres in Reih und Glied frühmorgens anzutreten. Der Musikkapelle Mauer war es eine Ehre, den festlichen Rahmen dieser schönen Feier darstellen zu dürfen, konnte man ja über den Frühling hinweg einige Stücke neu einstudieren.

 

Einige Fotos unserer Musiker ganz in ihrem Element hier!

Aufhorchen

Viele kennenn sie ja, unsere Polkapartie. Ihr Anführer Karl Schwarzl ist ohnehin legendär. Und auch die restlichen Musiker können sich sehen lassen.

Zwar sind sie nicht ganz so resch und fesch wie unser Karl, aber dafür musikalisch so ziemlich die Crême de la Crême unserer Musikkapelle. Naja, fast.

Aber hören Sie selbst.

 

Die Mauringer Polkapartie am (Wieder)Aufhorchen Festival in Mank im Mai 2017 auch in Bildern....

 

mehr lesen

Emilia

Liebe Emilia!

Mit deinem strahlenden Lächeln, deinem lieben Gemurmle und deinen stylishen Haaren bist du nicht nur für deine Eltern ein Sonnenschein - auch die Musikkapelle Mauer freut sich über dein Dasein, das deine ohnehin schon durch und durch musikalische Familie noch größer werden lässt. Wir gehen davon aus, dass du mit deinen Genen viele Talente geschenkt bekommen hast, die du in der Musik auch zum Ausdruck bringen wirst können. Wir als Kapelle müssen sich vielleicht noch etwas gedulden, aber das Jugendblasorchester wartet schon ;)

Euch, liebe Christina und lieber Andi, alles Gute und viel Erfolg in eurer Vorbildrolle!

 

Fotos von der "Geburtstagsjause" am wohl schönsten Maitag des Jahres 2017 findet ihr hier...

Quo vadis, Soundshake?

Rauchende Köpfe, durstige Münder - und jede Menge fantastischer Gedanken. So in etwa kann man sich unsere Soundshake-Vorbereitungsbesprechungen (kurz: Thinktank) vorstellen, die in vollem Gange sind. Alle, die da mitmachen, hecheln und lechzen nach frischen Ideen, saugen Mottos in sich rein, stoßen Aberwitziges wieder aus - um den kommenden Soundshake wieder richtig fein zu gestalten.

Wir hoffen, unsere Arbeit lohnt sich - wir zählen auf euch!

 

Nachts im Musikheim

Wenn die Probenklänge verhallt sind, wird das Musikheim still.

Ganz still.

Keiner mehr da.

Wobei....ganz so wars diesen Freitag dann doch nicht.

Sagt zumindest Magdi, unsere Jugendreferentin-Stv. Und die muss es ja wissen, immerhin war sie dabei. Um nicht zu sagen, mittendrin im Getümmel der Musikwütigen.

Aber halt - musikwütig meinst du?

Echt, gibts sowas heute noch?

Aber ja - wer unsere Jugend nachts im Musikheim erlebt hat, der hat die Bedeutung dieses Wortes endlich im tiefsten Sinn verstanden. Bei Spiel und Spaß, Knacker und Kartoffeln - da kommt das junge Musikerherz in Schwünge. Und bringt Töne zum Vorschein, die die Großen in der Probe ganz schön alt aussehen lassen.

Das alte Musikergespenst hat sich jedenfalls bei dieser lautstarken Aktion gar nicht hervorzukommen getraut.

Vielleicht zeigt es sich ja im nächsten Jahr ;) Und unterstützt das Jugendreferententeam bei ihrer schweißtreibenden Vorbereitung (Danke euch dafür!).

 

Die lustigen Bilder dieses Events findet ihr unter diesem Link....

mehr lesen

Vorspiel...

Wer nun an etwas Schweinisches denkt, liegt definitiv daneben.

Denn dieser Vorspiel-Abend zeigte sich von gänzlich anderer Seite - hoch emotionell, von musikalischem Anmut getragen, in wunderschönen Harmonien verloren.

So wie richtiges Vorspiel halt sein sollte.

 

Reinhard Becke, als Weltklasseklarinettist und Musikschulpädagoge in unseren Gefilden bekannt, präsentierte mit seinen SchülerInnen eigene Arrangements, die zu beeindrucken wussten - da darf man sich auch als Blechbläser manchmal wünschen, nur einmal bloß Klarinette ausprobieren zu können.

Die wohl vollendetste Form eines Stückes Holz.

 

Fotos vom Vorspiel hier....

Generalversammlung 2017

Der neugewählte Vorstand der MK Mauer
Der neugewählte Vorstand der MK Mauer

"Mutig in die neuen Zeiten" ist nicht umsonst Teil der österreichischen Bundeshymne: mutig soll es auch in unserer Kapelle weitergehen - mit frischem Elan und neuen Ideen. Der anlässlich der Generalversammlung am 17. März 2017 neugewählte Vorstand darf sich auf eine spannende Periode einstellen, die ihm viel abverlangen wird - und sagt Danke für die Arbeit des ehemaligen Gremiums, das viel Herzblut und Engagement in den letzten 4 Jahren an den Tag gelegt hat.

 

Fotos der Generalversammlung hier!

 

 

mehr lesen

100%

"Entweder du gibst 100% oder du gehst nachhause". Recht hat er, der Michael. Nicht, dass wir schlecht spielen würden...aber an der Konzentration haperts. Gut, nach 5 Stunden Polka ist das so eine Sache mit der Konzentration. Oder dem Ansatz. Oder der Zunge, die einfach nicht mehr stoßen will. Aber wir saugen diese Weisheiten in uns rein als könnten wir noch ewig so weitermachen. Immerhin spielt Michael bei Ernst Hutter & die Egerländer Musikanten. Kennen Sie nicht? Sollten Sie aber, tolle Gruppe. Und Vollprofis in ihrem Genre. Michael ist wirklich nett, aber fordernd. Hätte Herbert doch bloß nichts gesagt. Von wegen, uns solle man schon ordentlich den Marsch blasen, Sie wissen schon was ich meine. Fordern halt. An jedem Detail feilen, damit die Zuhörer bei "Musikantenglück" auch wirklich so etwas wie Glück verspüren und nicht gleich davonlaufen. Letzteres ist ein Walzer. Aber auch den muss man exakt spielen können. Und Umtata ist nicht gleich Umtata. Alles hängt am Uhrwerk, sprich, Schlagzeug. Und den Tuben. Und der Begleitung. Kann man fast nicht glauben als gestandener Flügelhornist. Ist aber so. Und von Michael lassen wir uns das gerne erklären. Hat ja auch studiert. Und kann wunderschön Tenorhorn spielen.

Irgendwie schade, dass solche Typen sich nicht so oft in unsere Gegend verirren. Man muss sie halt einladen. Damit Volksmusik auch wirklich Volksmusik bleibt. Nicht zum symphonischen Mischmasch mutiert. Hat jedenfalls riesig Spaß gemacht. Auch wenn ich heute keinen Ton mehr aus meinem Instrument rausquetschen werden kann. Und ich bis zur nächsten Probe keine Viertelnoten mehr trennen will.

Egal, muss man selbst erlebt haben. Danke, Michael Müller.

 

Fotos der beiden Workshops hier!

Schlagzeuger...

Achtung, folgende Zeilen sich auf der Zunge zergehen zu lassen ;):

 

Ein Schlagzeuger wundert sich, dass seine Musikkollegen nach dem Dämmerschoppen für ihn alles abbauen und sogar zum Auto tragen.

Als er fragt, warum das denn nötig sei, sagt man ihm, er solle sich jetzt mal richtig ausruhen, er habe schließlich den ganzen Abend schon geschleppt...

 

Damit dies weiterhin als Witz betrachtet werden darf und nicht zur Realität wird, durften unsere braven Schlagzeuger gemeinsam mit Mag. Willi Plamoser einen Seminartag im Musikheim erleben und ihre rhythmischen, dynamischen und harmonischen Fähigkeiten erweitern (wofür die anderen Kapellenmitglieder sehr dankbar sind, immerhin steht und fällt jedes Musikstück mit dem Fundament der Begleitung).

 

Einige Bilder hier....

Jahresabschlussfeier

Ein Abend im Zeichen der Erinnerung und des Revue-Passierenlassens für unsere aktiven MusikerInnen und deren Partner - eine schöne, gemeinsame, ausgelassene aber vor allem stimmige Feier, die uns nicht nur köstliches Essen und hervorragende Mehlspeisen, sondern auch herzliche Gespräche bescherte - ein Grund mehr, (Achtung, Insider) die empfangene Bohne in die andere Hosentasche wandern zu lassen :)

 

Zu den Bildern!

Jungmusikerkonzert

Keine Spur der Müdigkeit fand sich Donnerstagabend in den Gesichtern der erst kürzlich zuvor gefeiert habenden Musiker unseres Jugendblasorchesters und dem pädagogischen Musikschulteam, das gewohnt souverän seine Schüler an die zutiefst unterschiedlichen Stücke heranführte und bestens für das (ebenfalls gewohnt) anspruchsvoll audiphile Publikum vorbereitete.

Ein Dank all jenen, die sich zumeist unentgeltlich in den Dienst der Musik und die Ausbildung der Jüngsten stellen, um niveauvolle und ertragreiche Leistungen immer wieder aufs Neue präsentieren zu können!

 

Zu den Konzertbildern hier entlang...

Feiern wie die Alten...

Dass unsere Jungmusiker astrein spielen können, das dürfen die älteren Semester in unserem Verein immer wieder neu zu schätzen lernen - dass sie aber auch ordentlich (natürlich altersadäquat) feiern können, das wusste nicht mal unser Kapellmeister Hannes Krompaß, der sich, gerade vom Dienst kommend schwer tat, die gut gelaunte Meute im Zaum zu halten.

 

Bilder dieses netten Abschlusses hier zu finden!

Adventkonzert 2016

Wenn die einen noch durch die Einkaufsstraßen hetzend auf der Suche sind, finden andere den Sinn - geborgen in vorweihnachtlichen Klängen, die mehr als nur erfreuen wollen, die schlicht das auszudrücken versuchen, was ihre Schöpfer empfinden. Ruhe und Einklang, in würdevoller Erwartung dessen, der kommen wird.

Die Musikkapelle Mauer und die Singgemeinschaft CHORiosum haben zum 16. Mal ihre Zuhörer in eine Klangwelt entführt, die weder aufdringlich noch banal ist, die einfach all jenen unter die Haut geht, die sich auf diese akustische Reise einlassen.

Wir danken für den zahlreichen Besuch und dieses wirklich stimmige Ereignis, das auch uns Musikern seine ganz besonderen Kraft gestiftet hat.

 

Einige fotografische Eindrücke finden Sie hier!

Hetscherl...

...hetsch - was?

Auch wenn das Wort eigentlich von gar nicht so weit herkommt (Südbayern), ich persönlich hätte es primär nicht zuzuordnen gewusst. Dabei steht es für nichts anderes als die Hagebutte, diese zierlich rote, Rosensträuchern entwachsende Frucht, aus der sich kulinarisch allerhand zaubern lässt.

Warum ich das behaupte, obwohl ich selbst, wie so mancher weiß, sicher kein Meisterkoch bin?

Nun, ein Blech- und Holzbläserensemble der Musikkapelle Mauer durfte auf Einladung von Fr. Falkensteiner das Vereinstreffen im nicht weit entfernten Gasthaus Hirschenwirt musikalisch untermalen und wurde dabei mit allerhand Wissenswertem über die Genussregion Dunkelsteinerwald konfrontiert (nicht bloß theoretisch, vom Edelbrand zum Hetscherl-Schaumgupf war viel Ausgefallenes, aber Wohlschmeckendes direkt erfahrbar). Danke für dieses Erlebnis - zu schade, dass ich mit dem Auto unterwegs war, allein das Craft-Landbier lässt Bierliebhabers Herzen höher schlagen...

Allerheiligen

"Denn das Gestern ist nichts als ein Traum - und das Morgen nur eine Vision.

Das Heute jedoch - recht gelebt -

macht jedes Gestern zu einem Traum voller Glück und das Morgen zu einer Vision voller Hoffnung."

 

Ein wunderschöner Spruch aus dem indischen Sanskrit, der uns Musikern die Bedeutung der heutigen Ausrückung vor Augen führen möchte - und auch das Allerheiligenfest in ein neues Licht rückt. Denn um das Hier und Jetzt recht zu leben, muss man in die Vergangenheit blicken, so schmerzlich sie auch ist - auf eigene Fehler und Schwächen, musikalisch wie zwischenmenschlich. Und vielleicht zieht man besondere Menschen als Vorbild heran - das vor allem, so Pater Benno, seien Heilige nämlich.

 

Einige Bilder, die vom herrlichen Herbstwetter zeugen, sind hier zu finden.

Erntedank

Dankbar dürfen wir nicht nur für dieses herrliche Sommerende und den warmen Herbstbeginn, sondern vielmehr auch für die Menschen sein, die uns tagtäglich Mut, Kraft und Unterstützung schenken und damit unserem Leben Sinn einhauchen. Außerdem vergessen wir allzu oft, dass wir von dieser Erde abhängiger sind, als man sich das vorzustellen vermag - das und noch viel mehr, meint Pater Benno, zeichne Erntedank eigentlich aus.

Die Musikkapelle Mauer hat diesen kirchlichen Feiertag wie gewohnt gerne umrahmt und das mittlerweile getrübte Wetter mit einem sehr festlichen Pax vobiscum wortwörtlich verblasen.

 

Am Kirchenplatz getätigte Schnappschüsse finden Sie hier!

Frühschoppen Pfarrkirtag 2016

Wir sind schon ein starker Haufen, findet ihr nicht? Nach einigen Wochen intensivster Soundshake-Vorbereitungen und den Strapazen einer durchwachten, kräfteraubenden aber erfolgreichen Nacht im Kreise unserer Freunde und den vielen jungen Besuchern stellen wir uns Sonntagfrüh in aller Frische (mehr oder weniger) in die sengend heiße Septembersonne und spielen 2 Stunden Frühschoppen für die Gäste des Pfarrkirtags in Mauer.

Wir beweisen dadurch, dass uns unser Hobby wirklich am Herzen liegt - und wir auf uns alle zählen können. Fürwahr, ein starker Haufen!

 

Die Bilder dieses ausgelassenen Festes findet ihr hier....

"Waun du amoi nu so hamkumst..."

....haben vielleicht einige unserer Soundshake-Besucher bei ihrem Erwachen Samstagvormittag zu hören bekommen, aber dies ohnedies sogleich zu ignorieren gewusst, als man auf einen legendären Abend zurückblicken konnte, der heuer in neuem Licht erstrahlte und mit unzähligen Änderungen begeistern konnte.

Egal ob man als echter Amadeus vor der Falcobar mit einer "schwan Partie" konfrontiert war oder als tougher Headbanger konstant Hand wie Kopf durch die Lüfte schwang und damit die Nacht zum Tag werden ließ, der diesjährige Soundshake schlug Brücken zwischen Austropop und -rock, gängigen Charts und Drum‘n bass, Chillern und echten Partytigern und bot mit einer Menge angesagter DJs aus der Region (Steyrer, Bitter, Mike S, Acris&Danieru, P-REX, Zerp Physics und Equiron) nicht nur allen jungen, sondern auch den junggebliebenen Semestern heiße Beats, entspannende Shishas, fabelhafte Aufbausnacks und eine ordentliche Portion Spaß.

 

Zu den Fotos!

Jungmusikercamp 2016

"Hörst du das?", fragt mich meine Kollegin. "Ja wer spielt denn da?", murmelt ein anderer. "Das können doch nur die Unsrigen sein, oder?"
Tja, wenn die Jugend mal von selbst auf den Gedanken kommt, spontan am Eggenburger Kirchenplatz einen Frühschoppen zu spielen, dann ist man entweder im Blasmusik-Himmel angelangt....oder am Jungmusikercamp des Jugendblasorchesters Mauer, das wie jedes Jahr mitte August die jüngsten Musiker unserer Reihen auf eine spannende Reise ins Weinviertel entführt und seine Schwerpunkte im gemeinschaftlichen Musizieren und Spaßhaben setzt. So gings heuer neben dem morgendlichen Proben darum, die mittelalterliche Stadt zu erkunden, die Natur im Nationalpark Thayatal zu erforschen und im Freibad eine Abkühlung zu ergattern (was bei diesen Temperaturen mehr als notwendig erschien). Ein Dank den Organisatoren und Begleitern, allen voran unserer Jugendreferentin Marie-Christin Stockinger, die die Kids durch das Programm und wieder gesund nachhause gebracht haben.

 

Zu den (äußerst belebend wirkenden) Fotos!

Stimmungsvolles Waldfest in Behamberg

Wer Bierleitungen im Wald verlegt, mit Apps den Fluss desselben steuert, ein riesiges Fest schmeißt und nebenbei eine wahrlich stattliche Musikkapelle mit ungeheurem Jungmusikernachwuchs leitet, gibt Anlass zu staunen - wir sagen DANKE, dass wir bei eurem Dämmerschoppen, liebe KollegInnen des Musikvereins Behamberg, aufspielen haben dürfen - es war uns Ansporn und Aufgabe, zugleich Ehre und Freude, eure auch Sonntags feiernden Gäste unterhalten und die Nacht mit ins Ohr gehenden Melodien ein Stück wärmer gestalten zu können.

mehr lesen

Sommerlicher Dämmerschoppen in Spitz

Bei herrlichem Wetter, umgeben von alten Gemäuern und ausgelassenen Gästen, war die Musikkapelle Mauer angehalten, ihre klangliche Qualität unter Beweis zu stellen - jeder am Spitzer Kirchenplatz anwesende Besucher des Dämmerschoppens freute sich ob des bunt gemischten Programmes und der mitreißenden, sommerlichen Klänge.

mehr lesen

Frühschoppen Melk

In frühmorgendlicher Frische und mit einer ordentlichen Portion Motivation (handelte es sich doch um den ersten "richtigen" Frühschoppen des heurigen Jahres) startete die Musikkapelle in diesen Sonntagvormittag hinein und genoss sichtlich das Ambiente, mit dem der Musikverein Melk aufzuwarten wusste.

 

Zu den Fotos!

Ohrenschmaus und Bilderrausch...

Ein Konzert wie schon lange nicht mehr - mit tosendem Applaus belohnte das sichtlich begeisterte Publikum die Musikkapelle Mauer und das in ihren Reihen Platz genommen habende Jugendblasorchester, und brachte damit zum Ausdruck, wie angetan es von der soeben verklungenen Musik und dem einmaligen Ambiente, allem voran dem von vielen als herausragend bezeichneten Bühnenbild, war.

So erstrahlte die Halle der "Ytong Xella Porenbeton GmbH" in ihrer ganz besonderen Weise zu den Rhythmen von "Game of Thrones", "Granada" und vielen weiteren anspruchsvollen Konzertstücken und zeugte von dem Engagement der hart arbeitenden Dirigenten und dem motivierten Klangkörper.

 

Presseinfo (Nachbericht) und Pressebilder

 

Bildeindrücke vom Konzert finden Sie unter Fotos!

 

mehr lesen

Zum 40-er viel Glück, Gottfried!

Tenorhornspieler, Landwirt und Landmaschinenmechaniker, Familienvater – alle diese Eigenschaften Treffen auf das Geburtstagskind Gottfried Schmidt zu. Nicht nur das, er ist - obwohl schon einige Jahre nicht mehr in Mauer ansässig noch immer unser Mitglied und DER Ruhepol in den Reihen der Musiker! Zum 40. Geburtstag stellte sich die Musikkapelle - noch zu fortgeschrittener Stunde nach der Generalprobe fürs unmittelbar bevorstehende Konzert - in Knetzersdorf zu einem musikalischen Geburtstagsgruß ein. Wir wünschen alles Gute, Glück, und Gesundheit!

 

mehr lesen

Druckfrisch: Musikerzeitung 01/2016

In den kommenden Tagen finden die BewohnerInnen in Mauer und Umgebung die aktuelle Ausgabe unserer Musikerzeitung in ihren Postkästen. Das Redaktionsteam hat fleißig Bilder zusammengestellt und Texte erstellt. Ein Danke allen, die zum Gelingen der Zeitung beigetragen haben!

 

Übrigens die Zeitung kann wie gewohnt auch online auf PC, Tablet oder Smartphone gelesen werden. Viel Spaß beim Durchblättern!

 

 

>> Aktuelle Musikerzeitung und Archiv anzeigen

Tag der Musik 2016

Gerhard Bancos "Festliches Andante" bot mit seiner breiten Klangwolke den hörenswerten Beginn des heurigen Monsterkonzertes im Herzen von Mauer - spätestens jetzt sollte allen Bewohnern unseres lieben Dorfes klar geworden sein, dass der Startschuss des "Tages der Musik 2016", der gemeinsam mit den Musikvereinen Dunkelsteinerwald und Gerolding  und deren ausgezeichnet zusammengestellten Frühschoppenprogrammen aufwarten konnte, soeben gefallen war.

Auf die besinnliche Feldmesse mit Pater Benno folgten gemütliche, kulinarisch höchst ansprechende Stunden für Groß und Klein - die wohl klangbalanciert aufspielende, mit einer Quetsche aufgemotzte und jeder Menge Humor versprühende Polkapartie wird darüberhinaus so manchem länger in Erinnerung bleiben.

 

Fotos sind hier zu finden....

Von wahren Tönen und rühmenswerten Klängen...

Elandurchdrungen, selbstsicher und mit viel Spaß bei der Sache präsentierten sich Donnerstagabend das Jugendblasorchester Mauer sowie einige (bereits fortgeschrittene) Musikschulsemester und legten erneut eine perfektionierte Darbietung an den Tag, die abwechslungsreicher und erfüllender kaum sein konnte - einige Zuschauer  staunten auch angesichts der Zahl an Doppelrohrblattinstrumenten, die zumeist im Trio ihre klangliche Welt dem interessierten Publikum näherbrachten.

 

Die Bilder dieses Abends finden Sie hier!

Ein Ständchen in Ehren...

...kann niemand verwehren, so auch unsere liebe Heidi Speiser nicht, die ihren 50. Geburtstag im Kreise der Polkapartie feierte und mit einigen tollen Stücken überrascht wurde.

 

Die Musikkapelle Mauer gratuliert herzlich und wünscht Dir, Heidi, noch viele schöne Stunden, in denen du uns mit deiner feurigen Art, die Becken und Trommeln zu schlagen, den Rhythmus vorgibst.

 

Fotos nach dem Update Anfang September!

Fronleichnam 2016

Als ein "Fest der Wandlung, nicht bloß des Brauchtums" wird Pater Benno den Gottesdienst an diesem sommerlichen Tag einläuten - und dass diese Wandlung in vielerlei Gestalt in Erscheinung tritt, ist nur eine der unzähligen Weisheiten, die man als Musiker immer wieder live erfahren darf.

So sind wir als Musikkapelle dankbar, erneut an der Spitze der Prozession den Gedanken der Veränderung, die Eucharistie als Lebensspender und Kraftquelle zu verstehen, in die Welt hinaustragen zu können - als ein Klangkörper, der selbst stets aufs Neue versucht, einfache Melodien in ergreifende Lieder zu verwandeln.

 

Zu den Fotos!

Hohes Blech in neuem Glanz

Als Auftakt der neuen Registerfotoreihe ein kleiner Eindruck des ersten Fotoshootings - das wohl lauteste (und womöglich schönste) Register in ganzer Pracht ;)

mehr lesen

Firmung 2016

Sonnenstrahlengetränkt und -geblendet (viele noch ganz rot vom Sonnenbaden) und mit dementsprechend erleichteter Adjustierung trat die Musikkapelle Mauer anlässlich der heuer spätnachmittags stattfindenden Firmung am Kirchenplatz an und umrahmte die Festivität mit ihren mitreißenden Klängen - viele Feiertage bedeuten für uns Musiker eben auch viele Chancen, Tradition mitgestalten zu dürfen, und das ist gut so, denn ein jeder Festtag hat neben seinem eigenen Flair auch seine eigene spielerische Zusammensetzung und stellt somit eine eigene Herausforderung dar, die es zu bewältigen gilt.

Erstkommunion 2016

Bei leichtem Nieselregen, aber frohen Mutes und voller Vorfreude folgten die Erstkommunionkinder der Pfarre Mauer im Beisein der mächtig ertönenden Marschklänge dem Priester und der anwesenden Ministrantenschar hinein vor den Altar des Herren, wo sie im Zuge des liebevoll und durchdacht vorbereiteten Gottesdienstes die heilige Kommunion zum ersten Mal empfangen durften. Die Musikkapelle Mauer bot sich daraufhin gerne an, am Kirchenplatz mit gemütlicher Musik zu unterhalten und die doch recht frische Luft mit wohlig warm stimmenden Tonfolgen erträglicher zu machen.

Tag der Feuerwehr

Mit stolzen Schritten durfte die Musikkapelle Mauer an diesem Floriani-Festtag die in beachtlicher Zahl und Ausgehuniform angetretenen Feuerwehrkameraden zum feierlichen Dank- und Segensgottesdienst in die Pfarrkirche geleiten und ihnen im Anschluss an die Festreden und Ehrungen auf dem Vorplatz den Weg bergab zum Feuerwehrhaus weisen, wo man mit der Slavonicka-Polka und einigen weiteren melodiösen Stücken die Besucherschar unterhalten konnte und so eine schöne Überleitung zum heiß ersehnten Mittagessen schuf.

 

Zu den Bildern!

Ein kleines Obmannsständchen...

Die Überraschung war perfekt - ohne jegliche Informationslücken im Vorhinein (ja selbst die Aufmüpfigsten unserer Jungmusiker konnten bravourös Stillschweigen bewahren) hat es sich ein Großteil der MusikkollegInnen mittwochabends zu Herzen genommen, unserem lieben Obmann Laurentius Mayrhofer zu seinem 40. Geburtstag aufzuspielen und ihm für die kommenden Jahre alles Gute zu wünschen - mit Gerstensaft und leckerem Kuchen versorgt, blieb einem daraufhin gar nichts anderes übrig, als die angebrochenen Abendstunden im Hause Mayrhofer zu verbringen und die wohlig warme Stube dem sternenklaren, kalten Freien vorzuziehen.

 

Lieber Laurentius, auch im Namen des Redaktionsteams Alles, Alles Gute und weiterhin viel Vergnügen und Schaffenskraft im Beisein unserer Musik.

 

Zu den Schnappschüssen....

Bowling-Ausflug

Um der ferienbedingten Langeweile zu entgehen, die sich über Ostern mangels ausreichender Hausaufgaben unter Schülern (und Studenten) ja schnell mal breitmachen kann, wurde von unsererem Jugendteam (ohne deren Leiterin, die noch immer im hohen Norden gastiert) kurzerhand ein Bowling-Abend in Purgstall organisiert und dabei eine gehörige Zeit lang versucht, die anderen Musikkollegen mit Splits, Spares oder gar Strikes auszustechen.

Wie dem Autor aus vertrauenswürdiger Quelle (einer mitanwesenden Klarinettistin) versichert wurde, konnte Kpm. Krompass nicht verlieren, was neben dem ohnehin lustigen Ambiente erheblich zur Steigerung der Heiterkeit beitrug.

So kam es durchaus vor, dass der Wettkampfgedanke etwas in den Hintergrund rückte und dafür der Spaß an der Sache überwog - und auch der gemütliche Teil wusste (wie immer im Beisein der KollegInnen) zu überzeugen.

 

Fotos des Abends

 

Die wunderbare Kraft der Musik

"Es schwinden jedes Kummers Falten, solang des Liedes Zauber walten" - bereits Friedrich Schiller wusste vor über 200 Jahren ungemein poetisch zu umschreiben, was dieser Tage auch in der Volksschule Gerolding zu spüren war: die unbändige Kraft junger musizierender Menschen, gebündelt mit der Ausdrucksstärke der wirklich überzeugend spielenden Jungdarsteller, ergriff die anwesende Zuhörerschar und ließ die beiden dargebotenen, kindgerecht adaptierten und umfangreich aufgearbeiteten Kurzmusicals "Dornröschen" und "Froschkönig" zu einem märchenhaften Erlebnis werden. Das Jugendblasorchester Mauer, die VS Gerolding und die Musikschule Dunkelsteinerwald stellten hierbei in ihrem Zusammenwirken genau das in den Vordergrund, was als Grundpfeiler jeglichem pädagogischen Arbeiten dienlich ist: Musik, Tanz, bildnerische Kunst - die positiven Rückmeldungen lassen darauf schließen, dass diese Kooperation gleichsam Kinder wie Erwachsene in ihrer Vermittlung von Melodie und Eloquenz begeistert hat und auch zukünftig verzücken darf.

 

Zu den Bildern!

Zauberflöte mal ganz anders....

Einigen unserer musikbegeisterten Jungmusiker wurde vergangenen Freitag, den 5. Februar, die besondere Chance geboten, einer kindgerecht aufbereiteten Version Mozarts großartiger "Zauberflöte" in der Wiener Staatsoper lauschen zu können (selbige war am Vorabend noch Schauplatz des Opernballes) und sowohl Motivation als auch Freude der grandios spielenden Solisten der Wiener Philharmoniker mit nachhause in den eigenen Probensaal zu nehmen.

 

Einige Bilder dieses lehrreichen Abends!

Jahresabschlussfeier

Am Freitag, den 15.1.2016 trafen alle sich derzeit im Lande befindlichen MusikerInnen der Musikkapelle Mauer samt PartnerInnen im Musikheim zur Jahresabschlussfeier zusammen, die mit reichlich Speis und Trank aufwartete und, gefolgt von lustigen, mit anregenden Gesprächen gespickten Stunden, sich als gemütlicher Ausklang und Revue-Abend des vergangenen Jahres 2015 darstellte.

 

Einige Eindrücke der Feier können Sie mit diesen Bildern gewinnen.

Weihnachtskonzert der JungmusikerInnen

In gewohnt souveräner Weise präsentierten unsere Jungmusiker gemeinsam mit ihren MusikschullehrerInnen letzten Donnerstag ihr weihnachtliches Programm und konnten dabei die Zuhörer in eine zauberhafte, vorweihnachtliche Welt der wundersamen Klänge entführen, die den zahlreichen Tenorhörnern, Trompeten, Fagöttern, Querflöten und Klarinetten entsprangen.

 

Die Bilder dieser Aufführung warten auf Ihre Betrachtung!

Adventkonzert 2015

Adventkonzert Mauer 2015

Am 12. Dezember 2015 um 19:30 Uhr wohnten zahlreiche BesucherInnen einem feierlichen, adventlichen, stimmigen Konzert in der altehrwürdigen, bis zum letzten Platz gefüllten Mauringer Pfarrkirche bei. Dem positiven Echo der Gäste zufolge soll es diesmal besonders leicht gefallen sein, sich ungeniert in den wohltuenden Klängen verlieren zu können - was den Intentionen der MusikerInnen entsprach, spielten sie ja nicht zuletzt, um den Stress vor Weihnachten zumindest für einen kleinen Augenblick vergessen zu machen.

 

Gesänge der Singgemeinschaft Choriosum wechselten mit den klassischen wie modernen Instrumentalstücken, und Raphaela Bichler führte als Moderatorin in gewohnter Weise pointiert und mit klarer Botschaft durch den Abend - manch einem werden wohl die gut vorstellbaren Vergleiche in Erinnerung bleiben, die sich wie ein roter Faden durch das Adventprogramm zogen - angesichts der Flüchtlingsströme kommt so etwa der Herbergsuche eine ganz neue Bedeutung zu.

 

Bei wärmendem Feuer mit Tee und Mehlspeisen luden die Veranstalter dazu ein, den Abend ausklingen zu lassen.

 

Die Konzertfotos finden Sie hier!

Leb’ wohl, Benedikt!

Am Vormittag des 8. November 2015 hat uns die traurige Nachricht erreicht, dass Du, Benedikt, unser Tenorist und Archivar, verstorben bist.

Was folgt, ist Leere - sie raubt den Atem, wird viele unverständlich zurücklassen.

Dankbar sind wir für deine Hilfsbereitschaft, die Begeisterungsfähigkeit, die Du bei vielen Proben und gerade vor den Konzerten entfaltet hast, und deinen unerschütterlichen Willen, trotz all der schweren Momente deiner Krankheit in den letzten Jahren das Musizieren an vorderste Stelle zu hieven, jüngst etwa dadurch, dass Du dich entschlossen hast, fürs Weihnachtskonzert auch Posaune zu lernen. Wie hast Du dich auch auf die heutige Konzertwertung gefreut, gestern abend noch Tenorhorn schmierend und übend den schwierigsten Stellen ihre Furcht genommen.

Nichtsdestoweniger müssen wir von Dir Abschied nehmen.

Wenn wir uns zurückbesinnen, sehen wir Dich in deiner offenen und herzlichen Art lächeln, wenn Du dich über etwas gefreut oder unterhalten hast. Wir sehen Dich mit den Jungmusikern auf so manchem Camp herumtollen, nie aufbegehrend oder fordernd. Wir sehen Dich als fleißigen Kameraden und liebenswerten Kerl.

So wollen wir Dich in Erinnerung behalten und so sollst Du in unserer Gemeinschaft weiterhin einen Platz in einem dankbaren Andenken einnehmen. 


Auf dass Du nun geborgen bist, umgeben von Wärme, Licht und Freude.


Lieber Benedikt, danke für die Zeit, die wir mit Dir verbringen und die Stücke, die wir mit Dir musizieren durften! 

Konzertwertung

Die Musikkapelle Mauer ist an diesem sonnig-warmen Sonntagvormittag in Traisen zur Konzertwertung angetreten und hat zwei wirklich hörenswerte Stücke präsentieren dürfen - die "English Folk Song Suite" mit ihren melancholischen, aber zugleich lebensbejahenden Klängen, und "Homeland" als feurig-epochaler Abschluss der doch recht fordernden Probenarbeit.

 

Die zugehörigen Fotos sind hier abrufbar.

mehr lesen

Auf dass sich die Wüste nicht ausbreite....

Mit nachdenklich stimmenden Worten ermunterte Pater Benno die versammelte Gemeinschaft an diesem außergewöhnlich schönen Allerheiligentag, sich der Vergangenheit zu stellen, aus ihr zu lernen, sich der Tatsache bewusst zu werden, dass ohne einem geeinten Europa ein Friede, wie wir ihn nun seit 70 Jahren erleben dürfen, unwahrscheinlich anzutreffen wäre und der Toten zu gedenken, die für diese Friedensidee ihr Leben lassen mussten. Die "Wüste der Sorglosigkeit, des Egoismus und der Abschottung", sie sei im Begriff, sich auszudehnen - wir als Musikkapelle werden versuchen, ihrer Ausbreitung Einhalt zu gebieten, mit Solidarität und Offenherzigkeit, und unserem klingenden Spiel, das für die Hoffnung und die Freude steht, die wir dem Leben entnehmen.

A Gaude muas ma haum....

Zwar fehlten heuer krankheitsbedingt einige Kapazunder, die das Blatt in so mancherlei Hinsicht hätten wenden können, doch getreu unserem Motto, auch als (Nicht-)Fußballer a muaz Gaude zhaum, war man mit dem Endergebnis (4. Platz) des bei schönstem Herbstwetter abgehaltenen Jux-Fußballturniers der Mauringer (und einiger anderer) Vereine nicht traurig, geschweige denn wehmütig, sondern eigentlich ziemlich erstaunt darüber, dass wir als Musiker auch am Fußballplatz gar keine so schlechte Figur machen.

mehr lesen

Sound Shake 2015

Mit den famosen More Most Music, den lässigen The Grooveballs und dem angesagten Team RhythMix konnte das größte Fest des Jahres am 26. September nicht anders als in einer stimmigen Party enden, die das kalte Wetter vergessen machte und bis in die frühen Morgenstunden anhielt -  ein musikalisches Highlight, das euch sicherlich länger im Gedächtnis bleiben wird.


 

 

Die Fotos dieses ekstatischen Abends sind hier zu finden!


mehr lesen

Hoch hinaus....

Stolz darf die Musikkapelle Mauer dieser Tage auf eines seiner jüngsten Mitglieder sein - Nathalie Schwarz meisterte ihr bronzenes Jungmusikerleistungsabzeichen mit sehr gutem Erfolg. Die erste Hürde auf dem erfahrungsgemäß langen Weg zur querflötenspielenden Virtuosin ist überwunden, wir gratulieren dazu herzlich und wünschen weiterhin viel Spaß in den Reihen unserer MusikerInnen!

Musikshow Loosdorf

In Gedenken an 70 Jahre Ende 2. Weltkrieg, 25 Jahre Mauerfall, 20 Jahre EU-Beitritt und in Erinnerung an den Ausnahmemusiker Udo Jürgens marschierte die Musikkapelle Mauer anlässlich der Marschmusikbewertung in Loosdorf mit einem eigens zusammengestellten und fein durchdachten Showprogramm auf und trotzte dem leicht einsetzenden Regen mit einer mächtigen Klangwolke und einer noch nie dagewesenen Einlage, die den begeisterten Zusehern aufzeigte, dass Marschmusik nicht immer nach den gleich monotonen Regeln abzulaufen braucht.

 

Auch wenn Bilder nicht einmal halb so viel der tatsächlich dort anzutreffenden Stimmung aufzeigen können, sind Interessierte gerne angehalten, die ausgewählten Exemplare auf der Homepage (hier) zu betrachten.

mehr lesen

Jungmusiker Camp 2015

Vom 24. bis 26. August war das kleine, beschauliche Dörfchen Oberleis im sonnigen Weinviertel Schauplatz unzähliger, wahnsinnig lustiger wie musikalisch bildender Aktivitäten, die unsere Jungmusiker samt Begleiter erleben durften - dem heißen Wetter gemäß wurde im Freibad gechillt (oder auch nicht, man bestaune die herumtollenden jungen Menschen auf den Bildern), am Lagerfeuer gegrillt, man versuchte sich an gruseligen Nachtspielen und beobachtete das Wild im Tierpark, ja man bildete sich sogar in Heldenberg im neolithischen (für alle Nicht-Lateiner: jungsteinzeitlichen) Dorf,  töpferte um die Wette und stärkte mit all dem das Zusammengehörigkeitsgefühl sowie den Ansatz, probte man ja zwischendurch immer wieder fleißig.

Viel zu schnell vergangen, wie immer, aber mit freudigem Ausblick auf das folgende Lager sei hiermit der Kurzbericht beendet und auf die Fotos verwiesen, die als Schnappschüsse auf der Homepage gelandet sind.

Minions - Kinoausflug

"Arbeitet für mich, und all das wird Euch gehören: Respekt, Macht,..."

-"BANANA?"-

"Banana!"

Was so trivial und seltsam klingt, ist eine umwerfend komische Szene aus dem neulich in den heimischen Kinos angelaufenen Film "Minions", der die kleinen gelben, irgendwie auch sehr menschlichen Gestalten zu den Hauptakteuren dieses Abenteuers rund um die Rettung der Welt vor der bösen Superschurkin Scarlett Overkill macht. Wie schon länger im Voraus beschlossen, wurde der Plan in die Tat umgesetzt, sich gemeinsam mit einigen Jungmusikern auf das quietschbunte und durchaus unterhaltsame Unterfangen einzulassen - und wurde nicht enttäuscht, als man via 3D in die animierten 1960er Jahre des amerikanischen New York und des tief britischen Londons eintauchen konnte, und den kleinen Helden dabei zusah, wie sie mit ihrer Tollpatschigkeit und ihrem Übereifer so manchen Bösewicht ins Schwitzen brachten.

Musikschulkonzert 2015

Dass unsere Jüngsten in der Musikkapelle (und auch die, die kurz vor ihrem Eintritt stehen) mit ihrer Motivation und ihrem Talent immer wieder zu begeistern wissen, sind wir Großen bereits gewohnt. Dass sie das aber gerade in letzter Zeit sooft an den Tag legen, nicht. Wunderschön und stolz machend ist das. Weiter so, ihr Jungen - ein großer musikalischer Lebensweg erwartet euch!

 

Fotos vom Musikschulkonzert hier zu finden!

Schwungvoller Taktstock

Martin Stupka beim Dirigieren des Strauß-Walzers "Rosen aus dem Süden"
Martin Stupka beim Dirigieren des Strauß-Walzers "Rosen aus dem Süden"

"Was gibt es Schöneres, als sonntags UND montags Probe zu haben?" Diese rhetorische Frage bleibt bis auf Weiteres unbeantwortet - nur so viel: Abwechslungsreicher als sich diese 2 Abende tatsächlich gestalteten, hätte man es sich kaum vorzustellen gewagt. Schwangen sonntags noch unsere Kapellmeister Herbert und Hannes den Taktstock und bemühten sich, unsere schwere Truppe im Rhythmus zu halten, bewiesen montags drei engagierte und fleißige Dirigentenschüler unter den Fittichen von Thomas Doss ihr Geschick im Umgang mit dem dünnen unscheinbaren Stäbchen. Zwei gänzlich konträre Stücke in drei aufeinanderfolgenden halben Stunden wurden nun abwechselnd erprobt, die auch für das Orchester mehr oder weniger Neuland darstellten - eine Herausforderung in jeder Hinsicht, musste man ja nicht (wie gewohnt) bloß in die Noten, sondern nun auch noch den Dirigenten anschauen und sein Fuchteln richtig deuten (ich plädiere an den Leser, den subtilen Humor ebenfalls richtig zu vestehen ;)). Kaum zu glauben, aber Thomas Doss war am Schluss sowohl mit den Leistungen seiner Schüler als auch mit dem Orchester als gut klingender Klangkörper zufrieden - darauf (und auch auf den Geburtstag von Hannes) wurde im Anschluss kräftig angestoßen und vor allem eines getan: köstlicher Nudelsalat verspeist!

Für uns Musikkapelle natürlich abschließend gesehen eine neue Erfahrung und eine Ehre, als "Probeninstrument" gedient zu haben!

 

Bilder dieses Abends!

NEU: Musikerzeitung 01/2015

Zweimal pro Jahr erscheint unsere Musikerzeitung. So auch in diesen kommenden Tagen. Das Redaktionsteam hat fleißig Bilder gesichtet und Texte verfasst und gesammelt. Nach zahlreichen, arbeitsintensiven Stunden hat unsere bewährte "Zeitungsmacherin" Heidi R. ihren Sanktus zur Produktion gegeben. Die Exemplare werden in den kommenden Tagen in den Postkästen von Mauer und Umgebung zu finden sein.

mehr lesen

Nachts im Musikheim

Einen überaus kreativen und von Musik durchzogenen Nachmittag sowie eine spannende Nacht im Musikheim durften die Mitglieder des Jugendblasorchesters und etliche andere musikbegeisterte Kinder und Jugendliche aus Mauer und Umgebung letzten Samstag erleben - unter der Leitung und Planung unserer Jugendreferentin Marie Christin Stockinger wurden neben "Woher kommt der Ton?" dutzende andere sinnvolle weil gemeinschaftliche und musikerzieherische Spiele gespielt, verschiedenste Instrumente ausprobiert, zwischendurch wieder im Freien getollt und mit Herbert Stockinger eine richtige Erwachsenenprobe simuliert.

Das Grillen an diesem lauen Abend stellte sich als besonders schöne Erfahrung heraus, anschließend konnte man die Knacker und die Erdäpfel genüsslich im Musikheim (wo sonst) verschlingen und mit dem Abendprogramm fortfahren, das die meisten (leider nicht alle) soweit erschöpfte, glücklich (vor allem ruhig und leise) schlafen zu gehen.

Allen einen Dank, die mitgeholfen und mitgewirkt haben - vor allem auch allen jugendlichen und jung-erwachsenen Begleitern!

 

Fotos sind hier zu finden!

Tag der Musik 2015

unsere geehrten Mitglieder
unsere geehrten Mitglieder

An diesem herrlich sommerlichen Tag durften wir Groß und Klein in der Halle der Familie Schmidt zum geselligen Beisammensein begrüßen - nach der inspirierenden, von Pater Benno geleiteten Feldmesse, spielte die Trachtenmusikkapelle Schönbühel zum Frühschoppen auf und überzeugte mit einer klangvollen Darbietung die anwesenden Mittagsgäste. Die Temperatur brachte die Schweißdrüsen auf Hochtouren, und auch der Gerstensaft schuf nicht lang anhaltende Erleichterung - den fleißig umherschwirrenden Kellnern Grund genug, noch mehr Köstliches aufzutischen und so dem körperlichen Wohl zu dienen, bis die Polkapartie nachmittags stimmungsgeladen den musikalischen Ausklang gab (nicht zu vergessen natürlich die spannende Maibaumverlosung des ÖKB und das lustig-kreative Kinderbasteln).

Apropos: Heuer wurde der Tag der Musik als gebührender Anlass genommen, um mehrere langjährige Mitglieder der Musikkapelle zu ehren - so freuen sich Sebastian Maier (bronzene Ehrenmedaille für 15-Jahre-Mitgliedschaft), Erich Stockinger, Gerhard Punz, Gottfried Schmidt (alle Ehrenmedaillen für 25-Jahre-Mitgliedschaft), sowie unsere Marketenderinnen Victoria Dobler und Birgit Nestelberger (Markentenderinnen-Abzeichen in Silber) über ihre metallenen Anstecker!

 

Zu den Bildern dieses Festes!

Fronleichnam

Prozession gen Mauer
Prozession gen Mauer

An diesem strahlend sonnigen und bereits recht warmen Fronleichnamstag (wie man von Pater Benno weiß: "Festtag des lebendigen Leibes des Herren") war die Musikkapelle wieder dazu berufen, die traditionelle Prozession im klingenden Spiel anzuführen - eine besondere Ehre und gleichzeitig eine Freude, hierbei mitwirken zu dürfen!

 

Bilder des Umzuges!

Maiandacht

Gerade im Mai zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite - es tut gut, dafür Danke zu sagen, und dies auch mit Musik auszudrücken.

So fand sich eine anschauliche Zahl Marienbegeisteter aus Mauer, Loosdorf und Gerolding Sonntagabend in Lanzing ein, um bei den letzten Strahlen der Sonne kurz inne zu halten und mit besinnlichen Liedern sowohl den Stress hinter sich zu lassen, als auch die Gottesmutter um ihren Segen zu bitten - für uns als Kapellenensemble eine wichtige wie charmante Gelegenheit, unseren Beitrag für eine funktionierende, gemeindeübergreifende Zusammenarbeit zwischen den Menschen, der Kirche und der Musik zu leisten.

Ausrückung Krems

Aufstellung vor der Kremser Kirche
Aufstellung vor der Kremser Kirche

Gänsehautgefühl machte sich breit, als die Musikkapelle Mauer in Gefolgschaft unzähliger Vertreter bekannter Studentenverbindungen ihren Marsch durch die Kremser Altstadt antrat und dabei sowohl ihre Musikalität als auch die Fähigkeit, korrekt und flott im klingenden Spiel zu marschieren, unter Beweis stellen konnte. So wurde dieser außergewöhnlich schöne, frühsommerlich warme Nachmittag nicht nur zu einem Tag der Erinnerung der in Krems kurz vor Kriegsende grausam ermordeten Partisanen und Widerstandskämpfer, sondern auch ein Ohrenschmaus für alle am Straßenrand stehenden und begeistert fotografierenden Touristen - für die Kapelle wiederum die Bestätigung, dass Blasmusik nicht bloß Blasmusik bleiben muss.


Die Bilder des Events finden Sie hier!

Herzlichen Glückwunsch!

Ein wahres Fest konnten wir Mitglieder der Musikkapelle Mauer anlässlich des 70. Geburtstages unseres "Oidchef" Eduard Stockinger sen. in dessen Hallen in Umbach erleben - das stimmige Ambiente, die herzhaften Speisen und das gesellige Beisammensein ist eine Kombination, die man im Hause Stockinger gewohnt ist (bzw sein darf), anzutreffen - ein herzliches Dankeschön und noch viele schöne Jahre im Kreise deiner Kapelle!

 

Zu den Bildern dieses Abends!

Tag der Musik  - Kochholz 2015

Monsterkonzert
Monsterkonzert

Als erste große Ausrückung des heurigen Jahres kann die alljährliche Zusammenkunft mit unseren 2 benachbarten Musikkapellen der Gemeinde Dunkelsteinerwald angesehen werden, die neben dem Monsterkonzert auch je einen dreiviertelstündigen Dämmerschoppen pro Musikverein für die Besucher zu bieten hatte - mit flotten Medleys und bekannten, unter die Haut gehenden Polkas heizte man die Stimmung im Festzelt gehörig auf und stärkte beim anschließenden gemütlichen Beisammensein nicht nur seinen eigenen Körper (Stichwort Gerstensaft), sondern auch die Gemeinschaft der Musiker.

 

Zu den Fotos!

Jugendblasorchesterwettbewerb 2015

Unvergesslich wird den Zuhörern, Juroren und Mitfiebernden der strahlende Gesichtsausdruck in Erinnerung bleiben, den die 37 Jungmusiker des Jugendblasorchesters Mauer bei Empfang ihrer heiß ersehnten Urkunde an den Tag legten: mit 90,17 von 100 erreichbaren Punkten in der Alterskategorie BJ dürfen sie sich als Gemeinschaft nun offiziell zu den 5 engagiertesten und best spielendsten Jugendblasorchestern Niederösterreichs zählen. Am 25. und 26. April konnten sie in Rabenstein/Pielach im Rahmen des Jugendblasorchesterwettbewerbes ihre Musikalität und ihr außergewöhnliches Durchhaltevermögen im Bewerb gegen knapp 40 andere niederösterreichische Orchester unter Beweis stellen – ein schöner und Mut machender Erfolg, der die schweißtreibende Probenarbeit und das Engagement belohnt wie kaum etwas anderes dies je vermöge.

 

Fotos unserer erfolgreichen Jungmusiker!

mehr lesen

Klettern in Weinburg

Stellt euch einen verregneten Samstagvormittag Ende März vor.

Am Freitag Holzregisterprobe und am Sonntag Gesamtprobe. Jeder normale Mensch würde jetzt sagen: “Heute (Samstag) mach ich mal nichts!“

Aber wir nicht. Einige hochmotivierte, sportlich engagierte Mitglieder der Musi fuhren pünktlichst Klettern. Das Ziel: Cerro Torre in Argentinien. Haha, Spaß ;) , für den Berg müssen wir wohl noch ein-, zwei Wochen trainieren.

Nein, wir fuhren in die Halle nach Weinburg, wo wir volle drei Stunden rumkraxln und uns austoben konnten wie wir wollten. Manche trainierten ihre Technik oder wollten den nächsten Schwierigkeitsgrad erreichen, andere (unsere Jugendreferentin zum Beispiel) haben fleißig Kopfstand geübt. 

Naja, kurz nach Mittag gingen wir, Verzeihung, "schleppten wir uns" ist wohl der bessere Ausdruck, zurück zu den Autos und fuhren kraftlos und hungrig heim.

Wo einige von uns wohl bis Sonntagabend durchschlafen werden, um wieder fit für die Probe zu sein.

 

Fotos dieses gewagten, aber lustigen Events!

Ohne Fleiß kein Preis...

Diese so wichtige Weisheit des Lebens müssen unsere motivierten Jungmusiker dieser Tage auf anstrengende Art und Weise erfahren, heißt es doch, sich für den herannahenden Jugendblasorchesterwettbewerb in Rabenstein Ende April rüstig zu machen und alle Reserven aufzubieten, die ihre Lippen- und Handmuskeln so herzugeben wissen.

Zu weiteren (schweißtreibenden) Bildern!


Bad Schallerbach

„Eurothermen Resort Bad Schallerbach“, wer jetzt an Erholung denkt, sollte nicht weiter lesen. Denn wenn die „Musi“ baden fährt, bleibt die Entspannung zu Hause und jeder der schon mal dort war, weiß das. Neben Rutschen und rutschen gabs für uns nichts anderes als, ja wie sollte es anders sein, rutschen. Nein Spaß beiseite, natürlich haben wir auch etwas anderes getan. Schließlich gibt es auch dieses einmalige Wellenbecken wo das ein oder andere jüngere Mitglied auch etwas „Wasser schlucken“ durfte ;). Auf jeden Fall war es ein gelungener Ausflug.

Musikerball Loosdorf

Comics: Erfundene Figuren zur Belustigung der Allgemeinheit. Oder als Thema für den alljährlichen Musikerball in Loosdorf. Neben einigen Feuersteins und Geröllheimers, die mit ihren Dinos den ganzen Weg versperrt haben, und den Panzerknackern, die ständig versucht haben, einen auszurauben, fand man auch die Familie Simpson inmitten des Getümmels. Ganz in alter Manier würgte Homer Bart, Lisa quatschte oberschlau daher, Maggie nuckelte an ihrem Lulli und Marge spielt die „perfekte Vorstadtmutter“. Doch auch weitere Charaktere waren vertreten. So etwa Reverend Lovejoy mit seiner Gattin oder Mr. Burns mit seinem Geliebten…ähm ich meinte Gayhilfen Mr. Smithers. Auch der allseits beliebte Ned Flanders war mit seiner Frau zugegen und Selma und Patty durften natürlich auch nicht fehlen. Die Mauringer Musi hat sich also wieder ausgezeichnet. Nicht nur durch ein ausgefallenes Kostüm sondern auch durch Platz 4 (Wuhhhhhuuuuu) bei der mitternächtlichen Kürung der Verkleidungen. Nach einem langen Abend und reichlich Trunk (wir mussten ja Platz 4(!!!!!!) feiern, schon vergessen?) waren wir mehr oder weniger froh, dass wir Otto den Busfahrer mit hatten. Und wer sich jetzt fragt warum mehr oder weniger, der sollte sich die nächste Folge schleunigst ansehen.


Bilder von diesem herrlich gezeichneten Abend!

Jahresabschluss

Freitag der 13.

Trotz meines Aberglaubens hab ich mich nicht unterkriegen lassen. Ganz nach dem Motto: „Jetzt kaufen wir uns erstmal ein Fernglas und dann sehn wir weiter!“, hab ich nach vorn geblickt. Denn gerade dieser Tag hat sich als besonders großartig herausgestellt. Anstatt einer Probe um 19:20 (ja ihr lest richtig, 19:20), hatten wir an diesem Tag unsere Jahresabschlussfeier. Das heißt also anstatt 15-minütigem Einblasen und Töne-Aushalten durfte ich mich auf eine 20-minütige Rede freuen, dabei eine köstliche Mahlzeit direkt vor meiner Nase. Hergerichtet von Herta Falkensteiner, ein großes Dankeschön hier meinerseits, es war KÖSTLICH!!! Auch an dich Gerhard, großes Lob für die Organisation. Naja kommen wir zu den weiteren Themen dieses Abends, wenn ich es kurz zusammenfassen darf: Hab gegessen, hab getrunken, danach bin ich in den Schlaf gesunken.

 

Ergänzungen des 2. Redakteurs: Dieser einseitigen Betrachtungsweise zum Trotz wurde an diesem Abend auch herzhaft gelacht, gespielt, mit einem wahnsinnig schnellen Marcel Hirscher mitgefiebert und über das vergangene Eventjahr sinniert.


Die hier verlinkten Bilder erübrigen weitere Ausführungen.

Neujahrsblasen

Am 27. Dezember schwärmten die Musiker der Musikkapelle Mauer im ganzen Ort und den umliegenden Gebieten aus, um den Ansässigen den Neujahrsglückswunsch auf musikalische Art und Weise zu überbringen und auf ein erfolgreiches Neues Jahr anzustoßen. Nicht nur die freundlichen Dorfbewohner, auch die Musiker selbst freuten sich untertags auf das ein oder andere wohltuende (weil warme oder zumindest warm-machende) Getränk und abends auf ein gemütliches Beisammensein im Kreise der engsten Freunde.

Silbernes Leistungsabzeichen - verfrühtes Weihnachtsgeschenk?

v.l.n.r.: Kpm. Hannes Krompass, Benedikt Wabro, Obmann Laurentius Mayrhofer, Ingo Freithofnigg und Kpm. Herbert Stockinger
v.l.n.r.: Kpm. Hannes Krompass, Benedikt Wabro, Obmann Laurentius Mayrhofer, Ingo Freithofnigg und Kpm. Herbert Stockinger

Mit großer Spannung fieberten Benedikt Wabro und Ingo Freithofnigg dem Prüfungstermin (Sonntag, 14. Dezember) entgegen, hieß es doch das bisher Geübte in bester Manier zu präsentieren - was sichtlich gelang: Die Prüfer in Zeillern honorierten die Leistungen mit sehr gutem und ausgezeichnetem Erfolg. Und das, obwohl die beiden Kandidaten 10 Stunden zuvor noch im Schweiße ihres Angesichts das Adventkonzert in der Mauringer Pfarrkirche gespielt hatten. Das Motto "Carpe diem" nehmen die zwei also wirklich ernst!

Adventkonzert 2014

Adventkonzert Flyer

Vorweihnachtliche Stimmung, die in diesem doch sehr warmen Dezember ohne Schnee nicht allzu oft aufkommen will, machte sich am Abend unseres alljährlichen Adventkonzertes in der Pfarrkirche auf sehr besinnliche Art und Weise breit.  Nicht nur die zum Nachdenken anregenden Geschichten Mag. Raphael Bichlers, auch die beiden Solostücke "Bone Pastor" (als Tenor: Gottfried Bichler) und "What a wonderful world" (als Sopran: Marie-Christin Stockinger) ergänzten das von Jugendblasorchester und Kapelle erarbeitete Programm in wunderbarer Form.

Bei Glühwein, Kinderpunsch und süßen Versuchungen ließ man schließlich wie gewohnt das soeben Gehörte verankern.


Musikalische Leitung: Kpm. Herbert Stockinger und Kpm. Hannes Krompass

mehr lesen

Jugendblasorchester gestaltet 1. Adventsonntag

mehr lesen

"Übe mit Vernunft, nicht mit Verstand"

Michael Stecher
Michael Stecher

Bereits zum zweiten Mal durfte die Musikkapelle Mauer gemeinsam mit dem Musikexperten Michael Stecher an ihrer Technik und Perfektion feilen - am 14. und 15. November 2014 fand in der Musikschule Steinakirchen/Forst ein Seminar statt, das die Beteiligten tief in die Theorie und Praxis des Probens und gemeinsam Musizierens eintauchen ließ.

Mit seiner spannenden und flüssigen Vortragsweise entführte Michael Stecher die Zuhörer in die tief in uns liegenden Welten der Motivation, des Antriebs, der Triebe und des Ziels nach immer höheren Lustgewinns - seine Beispiele sind unglaublich einprägsam, die Touché-Cartoons lockern die (auch) gesellschaftskritischen Aspekte unserer Konsum- und Reizgesellschaft auf, die dennoch in unserem Bewusstsein haften bleiben. So wird sich der Autor dieses kleinen Textes immer merken, dass Lustgewinn auf direkte Art (Cannabis-Joint, Hochschaubahn) zwar für den Moment Endorphine freisetzt, auf indirekte Weise in Form des Übens und Schaffens jedoch viel eher zu Glück und Lebenssinn führt; ebenso beeindruckend etwa die anschauliche Gegenüberstellung von Verstand und Vernunft, die gerade in Hinblick auf die Musik von essentieller Bedeutung ist.

Nach dem Mittagessen stand die Praxis im Vordergrund: Ob bei "Macht hoch die Tür" das Dirigieren ohne Stab, das Intonieren am Anfang und das Zurücknehmen der Terz des tiefen Blechsektors im Schlussakkord ("Gänsehautgefühl" der Zuhörer!) oder "Wir Musikanten" das Phrasieren und Akzentuieren im Trio, Michael Stecher schafft es nachvollziehbar und ohne Druck, dass jeder selbst auf seine Fehler Rücksicht nimmt und sich, ohne viel direktes Aufmerksammachen, verbessert.

Ein im Nachhinein betrachtet äußerst bereicherndes Wochenende - ein Glück für jeden Musikbegeisterten, der hierbei anwesend sein durfte.

 

Bilder Workshop "Probenpädagogik" am 14. November

Bilder vom Seminar- und Probentag am 15. November

 

Michael Stecher ist Musiklehrer, Trainer und Dozent am Hohner Konservatorium und an der Bundesakademie in Trossingen, an der Folkwaang Hochschule der Künste in Essen, an der Kunst- und Musikhochschule Zürich und an der Hochschule für Musik Freiburg

 

 

50 Jahre Militärmusik NÖ

Wind of Change - Formation
Wind of Change - Formation

Trotz - oder vielleicht sogar ganz bewusst entgegen - der derzeitigen Stimmungslage rund um die geplanten Budgetkürzungen des Bundesheeres, durfte die Musikkapelle Mauer ein Teil des großartigen Festprogrammes werden, das anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Militärmusik NÖ am 18.10. in der Hesser Kaserne veranstaltet wurde.

Jede der 12 eingeladenen, inspirierenden Zivilkapellen konnte sein eigenes Showprogramm vor den Augen zahlreicher Besucher und Ehrengästen präsentieren und daraufhin die durchaus hörenswerten Reden im gemeinsamen Zusammenspiel musikalisch umrahmen. Der Musikkapelle Mauer kam im Anschluss die ehrenvolle Aufgabe zu, den Dämmerschoppen im angrenzenden Festzelt zu gestalten, der sich dank des gut gelaunten Publikums gerade für unsere Jüngsten als ein Highlight in den Musikkalender des heurigen Jahres einreihen lässt - eine unvergleichliche Stimmung breitete sich über das ganze Kasernengelände, schließlich bis spät in die Nacht hin aus, die auch der Militärmusik Mut machen soll, für ihre Daseinsberechtigung weiter zu kämpfen.

Wir sagen unsererseits Danke und freuen uns, diesen Akt mitgestaltet zu haben!

 

zu den Fotos!

Tanzen und feiern – beim SoundShake 2014

Vom Absturzalarm zum SoundShake

 

Am 20. September 2014 ging der diesjährige SOUNDSHAKE® in Neuhofen 19 über die Bühne. Zwei Live-Acts und das DJ-TeamRythMix sorgten  für musikalische Unterhaltung zum Tanzen und Shaken:

Die Bobby-Schmidt-Band dominierte den musikalischen Beginn, worauf die  SkaBand ALASKA ihren Gig performte. Melodiöser Gitarrenrock mit eingängigen Riffs und altbekannter Stimmgewalt heizte die Stimmung an!

 

Seit der ersten Veranstaltung dieser Art – damals unter dem Namen Absturzalarm das erste Mal veranstaltet, beging die Musikkapelle Mauer das 10-jährige Jubiläum ihrer Musikveranstaltung.


Für perfektes Licht und edlen Sound sorgten die DJs von Team RHYTHMIX bis in die Morgenstunden  …

mehr lesen

Jungmusikercamp 2014

MAMUZ - wie bitte?

Meinst du Mammuts? Oder gar Mützen?

Man könnte am Verstand des Autors zweifeln, wäre dieses Kürzel nicht der Inbegriff einer Jungsteinzeitausstellung, die man in der letzten Ferienwoche als eines von vielen Ereignissen am Jungmusikercamp der Musikkapelle Mauer in Oberleis erleben durfte.

26 top motivierte Mädchen und Jungen des Jugendblasorchesters und eine zweihandvoll Begleiter verschlug es für drei Tage in einen sehr ruhigen Teil des Weinviertels, in dem sowohl musiziert als auch allerhand bestaunt werden konnte - so wurden, wie bereits fast Tradition, die meistens recht regnerischen Vormittage in den Gemäuern unseres sehr schönen Quartieres melodisch verbracht, während sich nachmittags die freie Natur auf unser fröhliches Treiben einzustellen hatte - die inspirierende Wanderung in den Leiser Bergen, die SELFIE-Schnitzeljagd zu später Stunde, der mächtige Aussichtsturm, die weiterbildenden Workshops der Ausstellung in Asparn/Zaya und schließich der Besuch des Kremser Hallenbades sprechen zum einen vom reichhaltigen Programm und andererseits von den Bemühungen der Begleitpersonen, allen voran Marie-Christin Stockinger und Christina Fuchs, ein unvergessliches Camp zu ermöglichen.

Wir hoffen, es hat euch Spaß gemacht (und entschuldigen uns für Ulrich und Richard, die mit ihren blitzartigen, nächtlichen Manövern der ein oder anderen Schnitzeljagdgruppe etwas Herzklopfen beschert haben ;) )!

 

zu den Fotos!

Abzeichen mit Bravour

Einmal mehr bewiesen die Jungmusiker der Musikkapelle Mauer ihr großes Talent und ihre Begeisterung zur Musik. Gleich sechs Jungmusiker absolvierten das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze mit ansehnlichem Erfolg - die Prüfer honorierten das Gehörte positiv und stärkten die Jungmusiker für ihre neuen Ziele.

 

v.l.n.r.: Felix Hauer (ausg. Erfolg), Kapellmeister Herbert Stockinger, Marlene Fuchs (sehr guter Erfolg), Flora Punz (ausg. Erfolg), Manuel Prohaska (ausg. Erfolg), Obmann Laurenzius Mayrhofer, Franz Stockinger (sehr guter Erfolg), Stefan Stockinger (ausg. Erfolg), Kapellmeister Hannes Krompass, Jugendreferentin Marie Christin Stockinger

Cold Water Challenge

Mit überbordender Spontanität wurde auf Nominierung der Dunkelsteiner Blasmusik hin kurzerhand die "Cold Water Challenge" angenommen und ein entsprechendes Video am 29. Juli in der Pielach gedreht.

Unser Part ist erfüllt - nun liegt es an unseren Kanditaten, der Musikkapelle St. Stefan ob Stainz, dem MV Loosdorf und der Trachtenmusikkapelle Schönbühel, den kleinen Wettkampf um eine anständige Jause anzunehmen.

mehr lesen

Tag der Blasmusik 2014

Musikbegeisterte, jung wie alt, fanden sich am Sonntag, dem 29. Juni 2014, in die Halle der Familie Schmidt zum diesjährigen Tag der Blasmusik ein.

 

Neben einem feurigen Frühschoppen des Musikvereins Melk erwartete die Besucher ein kreativer Kinderspielnachmittag mit anschließender Maibaumverlosung und musikalischen Schmankerln – "zubereitet und delikat serviert" von unserer "Polkapartie".

"Klassik ist cool"

Abschlusskonzert des Jugendblasorchesters

mehr lesen

Zeltfest in Erlauf

Mit einem abwechslungsreichen Frühschoppen-Programm wartete die Musikkapelle Mauer beim Zeltfest der Feuerwehr und Trachtenkapelle Erlauf am 1. Juni ab 10:00 Uhr auf.

mehr lesen

Tag der Musik in Gerolding 2014

Musikverein Gerolding, Dunkelsteiner Blasmusik und Musikkapelle Mauer

Anlässlich der Veranstaltung "Maimusi" lud der Musikverein Gerolding zum gemeindeweiten Tag der Musik nach Gerolding. Der Tag der Musik geht auf eine Idee des ehemaligen Bürgermeisters Franz Lang zurück, wo sich einmal im Jahr alle drei Kapellen der Marktgemeinde Dunkelsteinerwald zu einer gemeinsamen Veranstaltung treffen.

mehr lesen

Kindermusical in der VS Dunkelsteinerwald

mehr lesen